Respektiere und achte deine Gegner!

Respektiere
M├Ąrkte sind immer umk├Ąmpfter. In jeder Branche gibt es etliche Wettbewerber, die uns versuchen, das Leben schwer zu machen. Verk├Ąufer versuchen gerne durch Schlechtreden des Gegners, Punkte f├╝r sich zu gewinnen. Dies gelingt nur in den seltensten F├Ąllen.

Respektiere den Gegner? Da ist er, unser Feind ÔÇô der Konkurrent. Wie sch├Ân w├Ąre es doch, wenn der endlich verschwinden w├╝rde, oder? Ja, ich glaube, das w├╝nschen sich viele. Er ist es doch derjenige, der uns das Leben schwer macht. Er ist doch sowieso an allem schuld. Wenn er nicht w├Ąre, dann w├Ąren deine Ums├Ątze bestimmt 30% h├Âher, oder? Und jetzt soll ich ihn respektieren? So einfach ist es dann doch nicht und da gibt es noch den klugen Spruch ÔÇ×Konkurrenz belebt das Gesch├ĄftÔÇť. Tats├Ąchlich ist es so, dass uns der Wettbewerb anspornt. Er sorgt daf├╝r, dass wir uns entwickeln, dass wir versuchen das Beste aus uns herauszuholen. Auch wir Verk├Ąufer kommen durch den Wettbewerb unter Druck. Wir m├╝ssen uns verbessern und Wege finden, wie wir den Kunden f├╝r uns begeistern k├Ânnen. Ohne den Wettbewerb w├Ąre unser Wachstum deutlich eingeschr├Ąnkt. Es ist also nicht nur schlecht, wenn wir im Wettbewerb stehen. Den Wettbewerb nur schlecht zu sehen, das zieht uns herunter. Ver├Ąndere den Blickwinkel, schaue auf die Chancen, auf die M├Âglichkeiten, die sich durch den Konkurrenten ergeben. Schaue genau hin, du wirst Vorteile finden, die┬áf├╝r die Existenz┬ádes Wettbewerbers sprechen und konzentriere dich auf diese.┬á

Respekt und Fairness sind Schl├╝ssel zum Erfolg

Eine der wichtigsten Grundregeln im Verkauf ist es, respektiere den Gegner und mache ihm beim Kunden nicht schlecht. Nur, warum ist das so? Wenn ich den Wettbewerber schlecht mache, dann setze ich ihn doch herab und der Kunde sieht, wie schlecht dessen Produkte sind, oder? Im Grunde erst mal richtig. Nur worum geht es beim Verkaufen? Beim Verkaufen geht es in erster Linie um Vertrauen. Ein Kunde kauft bei jenem Verk├Ąufer, dem er vertraut. Wenn wir schlecht ├╝ber andere reden, dann verbindet unser Gegen├╝ber dies mit einem schlechten Charakter. Er fragt sich, wie derjenige wohl bei anderen ├╝ber ihn redet. Dies bedeutet nicht, dass du den Wettbewerber beim Kunden loben musst. Es reicht durchaus, nicht schlecht ├╝ber ihn zu reden. ├ťberzeuge durch deine Leistungen und Vorteile und nicht durch die Nachteile deines vermeintlichen Gegners. Stelle deinen Nutzen heraus und erzeuge Emotion beim Kunden. Damit punktest du viel mehr als mit der Herabsetzung des Wettbewerbers.

Mache den Wettbewerb nicht schlecht -Respektiere seine Leistung

Auch wenn dein Wettbewerber regelm├Ą├čig schlecht ├╝ber dich redet, dann lasse dich nicht auf das Niveau herab. Du hast das nicht n├Âtig. Kunden w├╝rdigen es, wenn du fair bist. Es steigert das Vertrauen und die Sympathie und genau das ist es doch, was wir im Verkauf erreichen wollen. Hass, Neid, Eifersucht sind negative Eigenschaften, die uns nicht nach vorne bringen. Sie unterst├╝tzen uns nicht dabei, Gl├╝cksgef├╝hle zu versp├╝ren. Ganz im Gegenteil, sie ziehen uns nach unten, sie machen uns unzufrieden und sogar ungl├╝cklich. Diese negativen Gef├╝hlsregungen binden wichtige Energie, die dir, wenn du sie f├╝r Positives verwenden w├╝rdest, zu viel mehr Erfolg verhelfen w├╝rde. Deinen Gegner zu achten und zu respektieren, auch wenn er dir das Leben manchmal schwer macht, verschafft einen anderen Blickwinkel. Das Ziel sollte es immer sein, dass du in dir positive Gef├╝hle und Empfindungen produzierst. Dies f├╝hrt dich deinem Gl├╝cklichsein n├Ąher und darum geht es. Denn damit steigerst du deine positive Wirkung auf den Kunden. Deine Ausstrahlung ist Basis f├╝r deine Abschlussquote.┬á

Scroll to Top